27.07.2020

Liebe Medien- und FilmkollegInnen,

wir freuen uns endlich einen Nachholtermin für das 11. ALFILM Arabisches Filmfestival Berlin bekanntgeben zu können:
11. ALFILM – Arabisches Filmfestival Berlin – Nomad Edition
01. – 29. September 2020
im Freiluftkino Kreuzberg, Kino Arsenal, City Kino Wedding

Fünf Monate nach dem geplanten Auftakt kehrt das 11. Arabische Filmfestival Berlin – ALFILM vom 01. bis 29. September unter den Bedingungen der fortdauernden Pandemie in die Berliner Kinos zurück. Als konzentrierte „Nomad Edition“ reist ALFILM nun mit leichterem Gepäck von Spielort zu Spielort.
Der Auftakt findet am 1. September im Freiluftkino Kreuzberg mit dem sudanesischen Eröffnungsfilm YOU WILL DIE AT TWENTY statt. In der OFFICIAL SELECTION sind aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme zu sehen, die vom (Über-)Leben erzählen, dem Zauber des Kinos und der Aneignung der eigenen Geschichte.

Weiter geht es am 02. September im Kino Arsenal mit dem Oscar nominierten syrischen Dokumentarfilm FOR SAMA, dem Eröffnungsfilm des SPOTLIGHT. Die SPOTLIGHT-Reihe „Resistance is Female“ zeigt eindringliche weibliche Perspektiven auf Krieg, Konflikte und andere gesellschaftliche Ausnahmezustände – mit aktuellen und historischen Filmen u.a. aus Syrien, Irak und Algerien.

Anschließend begleiten uns die Filmemacher virtuell zu gestreamten Filmgesprächen und Online-Diskussionen im virtuellen Raum des www, bevor die 11. Festivalausgabe in der letzten Station, dem City Kino Wedding, am 29. September abschließt.

PROGRAMMVORSCHAU:

01.09.20, 21.15 Uhr, Freiluftkino Kreuzberg
Eröffnet wird das Festival mit dem sudanesischen Spielfilm YOU WILL DIE AT TWENTY (Sudan/Frankreich/Ägypten/Deutschland/Norwegen/Katar 2019).
In dem auf einer Kurzgeschichte des sudanesischen Schriftstellers Hammour Ziada basierenden Langfilmdebüt prophezeit ein Derwisch der Mutter des Jungen Muzamil (Mustafa Shehata) bei dessen Geburt, dass er mit 20 Jahren sterben wird. Der Film wurde bei seiner Premiere auf dem Filmfestival in Venedig mit dem „Lion of the Future“-Preis für den besten Debütfilm ausgezeichnet.

02.09.20, 19.00 Uhr, Kino Arsenal
Eröffnung Spotlight: FOR SAMA
Dokumentarfilm, Regie: Waad Al-Kateab/Edward Watts, GB/Syrien 2019, 95 Min., Arab./En. mit en. UT
Neben einem zutiefst bewegenden filmischen Liebesbrief an die Tochter ist For Sama vor allem auch ein Vermächtnis und Dokument des Widerstands in Aleppo. Ab 2012 dokumentiert die junge Studentin Waad Al-Kateab die Aufstände in Aleppo gegen das Regime wie neben ihr auch viele andere Videoaktivist*innen: Demonstrationen, Bomben, Verletzte, aber auch Überlebende, Freundschaft und Hoffnung. Sie verliebt sich in den Arzt Hamza und wird schwanger, dennoch filmt sie weiter – trotz Sama und für Sama, ihre Tochter, die 2016 zur Welt kommt. Mit absoluter Offenheit und großer Intimität gewährt sie einen Einblick in ihr Leben und ihre Welt zwischen Mut und Verzweiflung, die sie aus einer weiblichen Perspektive beleuchtet. Der für den britischen Sender Channel 4 produzierte Film gewann u.a. bei seiner Premiere auf den Filmfestspielen von Cannes den Preis als bester Dokumentarfilm und war u.a. auch für den Oscar nominiert.

Das komplette Festivalprogramm mit ausführlichen Informationen finden Sie ab 10.08.2020 auf www.alfilm.berlin.

ALFILM wird gefördert durch die Spartenoffene Förderung für Festivals und Reihen (vierjährig) der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.
In Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Qattan Foundation

Kinos:
Freiluftkino Kreuzberg
Im Hof des Kunstquartier Bethanien am Mariannenplatz. Erreichbar über den Zugang gegenüber Adalbertstr. 73, über den Mariannenplatz oder vom Bethaniendamm. U-Bhf. Kottbusser Tor

Kino Arsenal 1
Potsdamer Straße 2
10785 Berlin

City Kino Wedding
Müllerstraße 74
13349 Berlin

Tickets: 8,50€
Weitere Informationen folgen im August.

Wir hoffen, hier und da wieder anknüpfen zu können, wo wir Ende März abrupt abbrechen mussten – wenn auch unter völlig neuen Bedingungen.

Es grüßen
Christiane Dramé & Uta Rügner

Christiane Dramé
fabrikpublik
Kreatives PR- & Projektmanagement
Kanzowstr. 16
10439 Berlin
Tel. +49. (0)30. 447 17 249
Mob. +49. (0)173. 874 19 39

christiane.drame@fabrikpublik.de
www.fabrikpublik.de

Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

@