Tickets & Infos

Tickets für die Vorstellungen des 11. ALFILM Nomad Edition sind nur bei den Spielstätten erhältlich – im Freiluftkino Kreuzberg ausschließlich als Online-Tickets, im Arsenal und City Kino Wedding gibt es zusätzlich zu den Online-Tickets auch noch Tickets an der Abendkasse.

Aufgrund der unveränderten Pandemie-Lage haben die Kinos ebenfalls Hygiene- und Abstandsregeln eingeführt. Bitte informiert euch vorab über die in der jeweiligen Spielstätte geltenden Hygieneregeln: Freiluftkino Kreuzberg I Arsenal I City Kino Wedding

Bleibt gesund!

Resistance is Female —
Weibliche Perspektiven auf Krieg, Konflikt und andere Ausnahmezustände

Mediale Darstellungen der arabischen Welt in Europa werden nicht selten von Narrativen über weibliches Leiden und männlichen Extremismus dominiert – ein Bild, das durch krisenzentrierte Berichterstattung und soziale Medien noch verstärkt wird. Als Gegenentwurf zu dieser verein-fachenden Darstellung bietet die Filmreihe des diesjährigen SPOTLIGHT schlaglichthafte Einblicke in postkoloniale Zustände und Konflikte in der arabischen Welt aus einer weiblichen Perspektive jenseits eines vereinheitlichenden Opferdiskurses oder traditioneller Geschlechterrollen.

Seit dem Ende des Kolonialismus und seiner vielerorts verheerenden Folgen wie Bürgerkriege, Konflikte und zunehmender Ungerechtigkeit in vielen Teilen der vielsprachigen und multikulturellen Gesellschaften der arabischen Welt waren es vor allem Frauen, die mit ihren Körpern und in ihren Gemeinschaften die Last dieser Geschichte trugen. Dennoch sind sie als selbstbestimmte Akteurinnen gesellschaftlicher Mitgestaltung in Medien, Politik und Öffentlichkeit weitgehend unterrepräsentiert.

Trotz der vergleichsweise hohen Anzahl weiblicher Regisseurinnen, sind Geschichte(n) aus der Region oft aus männlicher Perspektive erzählt. Es ist aber die Vielschichtigkeit weiblicher Erlebensräume in außergewöhnlichen Umständen, welche die Komplexität einer Region, die in den letzten Jahrzehnten von extremen Umbrüchen geprägt war, erst exemplarisch erfahrbar machen: von postkolonialen zu bewaffneten Konflikten, wirtschaftlichem Aufschwung und Petrodollars bis hin zu Themen wie sozialer Gerechtigkeit, Modernisierung, Patriarchat und ideologischem Extremismus.

Im privaten, politischen und sogar bewaffneten Widerstand kämpfen die hier porträtierten Protagonistinnen für eine Gesellschaft, in der es sich zu leben lohnt, für die Umsetzung und Wiederherstellung von Gerechtigkeit und gegen korrupte Instanzen, die ihre Geschichte instrumentalisieren.

@